Verantwortliche Redaktion

Als Mitarbeiter*innen der AGJF Sachsen e. V. steuern hauptamtlich Dirk Müntzenberg als Chefredakteur sowie Miriam Schallung und Manuela Poß als Redaktionsmitarbeiterinnen für das CORAX Magazin für Kinder- und Jugendarbeit in Sachsen die Geschicke der redaktionellen Arbeit.

Dirk Müntzenberg

Redaktionsleitung

Dirk arbeitet seit 2010 für die AGJF Sachsen e. V. als Mitarbeiter für Öffentlichkeitsarbeit, ist leitender Redakteur des CORAX und Verantwortlicher im Sinne des Presserechts.

Er ist Dipl. Kommunikationspsychologe (FH) und arbeitete zuvor als Redakteur im Ressort Wirtschaftsethik des Online-Magazins Ethiker.com. Nun führt er alle Recherchepfade für den CORAX an seinem Tisch zusammen, aus denen er dann mittels Satz und Layout den CORAX „gießt“.

Miriam Schalling

Redaktion

Miriam arbeitet seit 2016 für die AGJF Sachsen e. V. als Mitarbeiterin für Öffentlichkeitsarbeit und als Redakteurin des CORAX.

Manuela Poß

Redaktion

Manuela arbeitet seit 2020 für die AGJF Sachsen e. V. als Mitarbeiterin für Öffentlichkeitsarbeit und als Redakteurin des CORAX.

Andreas Borchert

Redaktion

Andreas war bereits von 2011 bis 2013 ehrenamtliches Mitglied der Redaktionsgruppe und ist mittlerweile seit Juli 2015 nebenamtliches Redaktionsmitglied. Er arbeitet als Fachreferent bei der Sächsischen Landjugend e. V. und ist weiterhin aktiv als Finanzvorstand der Sächsischen Jugendstiftung und als ehrenamtlicher Geschäftsführer der Gilde Soziale Arbeit e. V. Seine Themenschwerpunkte sind Jugend und Jugendarbeit im ländlichen Raum, Lobbyarbeit, Gruppen- und Raumbezogene Methoden sowie präventive Arbeit mit Ängsten. Auch wenn er die offene Auseinandersetzung nicht scheut, ist er stets auf der Suche nach tragfähigen Konsensen sowohl in politischen Zusammenhängen als auch im Leben.

Sylvia Dammmüller

Redaktion

Sie ist Managerin eines vierköpfigen Familienhaushaltes, Hobbykünstlerin, Dipl.-Sozialpädagogin und seit vielen Jahren ehrenamtliches Mitglied der CORAX Redaktion. Aktuell arbeitet sie als Dozentin an einer staatlich anerkannten Fachschule für Sozialwesen, Fachrichtung Sozialpädagogik. Viele Jahre war sie als Jugendbildungsreferentin in den ländlichen Räumen Sachsens unterwegs und baute die 48-Stunden-Aktion, ein Projekt zur Förderung und Anerkennung des bürgerschaftlichen Engagements, gemeinsam mit regionalen Partnern in Sachsen auf. Ihre beruflichen Erfahrungen sind vielfältig. Um die Ecke denkt sie gern, betrachtet Probleme von verschiedenen Standpunkten, sucht das Konstruktive und betont immer wieder die Devise „Nicht nur reden, machen!“

Robinson Dörfel

Redaktion

***  TEXT EINFÜGEN ***

Michaela Gloger

Redaktion

Sie hält viel davon, (jungen) Menschen Zeit und Raum für subjektorientierte, emanzipatorsiche Bildungs- und Aneigungsprozesse zu öffnen und setzt sich als Sozialarbeiterin dafür ein: „Denn Zeit ist Leben. Und das Leben wohnt im Herzen.“ (Michael Ende) Zudem ist es ihr ein Anliegen, Praxis und Theorie Sozialer Arbeit, explizit in Bezug auf das Handlungsfeld Kinder- und Jugendarbeit, (intensiver) miteinander zu verbinden. Sie begleitet daher, neben Ihrer Tätigkeit als Sozialarbeiterin (M.A.) in der Mobilen Jugendarbeit, als wissenschaftliche Mitarbeiterin ein Evaluationsprojekt. Außerdem ist sie ehrenamtlich in der Jugendverbandsarbeit und seit Mai 2015 in der CORAX-Redaktionsgruppe aktiv.

Christian Hager

Redaktion

***  TEXT EINFÜGEN ***

Matthias Labisch

Redaktion

Seit dem Jahr 2015 ist Matthias Redaktionsmitglied. Er ist bei der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (Standort: Dresden) in Programmen der schulischen und außerschulischen Demokratiebildung tätig. Seine Themenschwerpunkte im Fachmagazin sind Demokratiebildung und Engagement.

Alina Peters

Redaktion

Alina ist das jüngste Mitglied der Redaktionsgruppe. Sie hat Soziale Arbeit an der Evangelischen Hochschule in Dresden studiert (B.A.) und beschäftigt sich derzeit im Rahmen eines weiteren Studiums mit politikwissenschaftlichen, soziologischen und philosophischen Themenfeldern. Über ihre Mitarbeit im Kinder- und Jugendhilferechtsverein e. V. ist sie zum CORAX gekommen. Für sie hat das politische Mandat der Sozialen Arbeit einen großen Stellenwert. Perspektivisch möchte sie einen internationalen Blick auf die Bedeutung Sozialer Arbeit werfen.

Warenkorb