Jugend ermöglichen: Der 15. Kinder- und Jugendbericht

Am 01. Februar 2017 veröffentlichte die Bundesregierung ihre Stellungnahme zum 15. Kinder- und Jugendbericht. Der Bericht trägt den Titel „Zwischen Freiräumen, Familie, Ganztagsschule und virtuellen Welten – Persönlichkeitsentwicklung und Bildungsanspruch im Jugendalter“ und wurde im Auftrag der Bundesregierung von einer unabhängigen Sachverständigenkommission erstellt.

Inhaltlich sieht sich die Bunderegierung laut Caren Marks, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, mit den Ergebnissen des Berichts in ihrem Verständnis von Jugendpolitik bestätigt und „muss sich an zwei Maßstäben orientieren: An Interessen und Bedürfnissen der Jugend selbst und am Zusammenwirken aller Akteure für eine jugendgerechte Gesellschaft.“ Erstmals sollen die Berichtsinhalte und Ableitungen nicht nur in der Fachwelt diskutiert werden, sondern jungen Menschen selbst an der Diskussion beteiligt werden. Deshalb erstellte ein Redaktionsteam der Jugendpresse Deutschland ergänzend eine Jugendbroschüre. Darin sind die zentralen Themen aus der Sicht der Jungredakteure verständlich aufbereitet.

Zum Download des 15. Kinder- und Jugendberichts inklusive der Stellungsnahmen der Bundesregierung klicken Sie bitte auf das erste Vorschaubild, für die ergänzende Jugendbroschüre auf das zweite Vorschaubild.

15. Kinder- und Jugendbericht, Stellungnahme Bundesregierung
15. Kinder- und Jugendbericht, Stellungnahme Bundesregierung
JugendbroschĂĽre zum 15. Kinder- und Jugendbericht
JugendbroschĂĽre zum 15. Kinder- und Jugendbericht